Manz Automation musste 2009 erheblichen Umsatzeinbruch verzeichnen

Dienstag, 30. März 2010 12:09
Manz Automation Unternehmenslogo

REUTLINGEN (IT-Times) - Die Manz Automation AG (WKN: A0JQ5U)   veröffentlichte heute den Geschäftsbericht 2009. Der Hersteller von Technologielösungen für die LCD- und Solarindustrie ist trotz rückläufiger Ergebnisse zuversichtlich.

Die Manz Automation AG musste 2009 einen Einbruch der Umsatzerlöse hinnehmen. Diese beliefen sich auf 85,9 Mio. Euro im Vergleich zu 236,5 Mio. Euro im Vorjahr. Das EBIT rutschte mit minus 15,9 Mio. Euro ins Negative (2008: plus 28,6 Mio. Euro). Mit minus 13 Mio. Euro sank 2009 auch das Ergebnis vor Steuern (EBT) nach plus 28,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Hieraus resultiert ein Konzernergebnis von minus elf Mio. Euro im Vergleich zu plus 21,2 Mio. Euro in 2008. Dies bedeutet einen deutlichen Rückgang des Ergebnisses je Aktie. Dieses belief sich 2009 auf minus 2,15 Euro gegenüber plus 5,04 Euro im Vorjahr. Der operative Cash-Flow erhöhte sich hingegen auf 39,7 Mio. Euro (2008: minus 16,8 Mio. Euro). Grund dafür sei der reduzierte Working Capital-Bedarf im vergangenen Jahr.

Meldung gespeichert unter: Manz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...