Manugistics mit Umsatzrückgang - Verluste verringert

Freitag, 1. Juli 2005 08:54

ROCKVILLE - Der US-Softwarehersteller und Spezialist für elektronische Beschaffungssysteme Manugistics (Nasdaq: MANU<MANU.NAS>, WKN: 887347<MNX.FSE>) muss für das vergangene erste Fiskalquartal 2006 einen Umsatzrückgang von zehn Prozent auf 46,7 Mio. US-Dollar melden. Die Umsätze entwickelten sich damit im 15ten Quartal infolge rückläufig.

Dabei reduzierte sich der Nettoverlust auf 4,9 Mio. Dollar oder sechs US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 7,7 Mio. Dollar im Jahr vorher. Mit den vorgelegten Zahlen blieb Manugistics auch deutlich hinter den Erwartungen der Wall Street zurück. Analysten hatten im Vorfeld zwar nur mit Einnahmen von 44,1 Mio. Dollar, aber mit einem geringeren Minus von drei US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...