Manugistics mit höherem Nettoverlust

Freitag, 28. Juni 2002 08:47

Der Softwarespezialist für elektronische Beschaffungssysteme Manugistics (Nasdaq: MANU<MANU.NAS>, WKN: 887347<MNX.FSE>) musste im vergangenen ersten Fiskalquartal einen Nettoverlust von 18,4 Mio. Dollar oder 27 US-Cent je Aktie hinnehmen. Dabei musste die Gesellschaft einen Umsatzrückgang um 19 Prozent auf 74,6 Mio. Dollar verkraften, nachdem die Umsätze aus dem Softwaregeschäft um 46 Prozent auf 24,5 Mio. Dollar einbrachen. Das Unternehmen warnte zu Beginn des Monats bereits vor schwächeren Zahlen, so dass Analysten ihre Prognosen entsprechend nach unten korrigierten. Mit den vorgelegten Zahlen konnte das Unternehmen diese reduzierten Prognosen weitgehend erfüllen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...