Management von France Telecom gerät unter Druck

Mittwoch, 30. September 2009 16:54
Orange

PARIS (IT-Times) - Die Kritik an der France Telecom hinsichtlich der 24 Selbstmorde von Mitarbeitern in den letzten 18 Monaten nimmt in Frankreich schärfere Formen an. Nun fordern erste Politiker nicht mehr nur ein Handeln in der Unternehmenspolitik, sondern wollen auch im Management Köpfe rollen sehen.

Entsprechende Stimmen kommen aus der französischen sozialistischen Partei wie das Wall Street Journal meldete. Innerhalb der letzten 18 Monate verübten demnach insgesamt 24 Mitarbeiter von France Telecom Selbstmord. Als Gründe wurden Mobbing am Arbeitsplatz, Versetzungen innerhalb des Unternehmens oder zu viel Druck durch Vorgesetzte angeführt. Bereits seit Wochen ist diese Problematik Gegenstand der Berichterstattung in Frankreich. France Telecom kündigte an, künftig verschiedene interne Maßnahmen zu ergreifen zu wollen. Medizinisches Personal solle verstärkt auf labil wirkende Mitarbeiter achten, zudem sollen einige bisher gängige Vorgehensweisen geändert werden. So will man bei France Telecom nicht mehr Mitglieder des mittleren Managements alle drei Jahre an eine andere Niederlassung in Frankreich versetzen. (kat/rem)

Meldung gespeichert unter: Orange

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...