Management-Buy-Out bei Misys

Montag, 12. Juni 2006 00:00

LONDON - Dem angeschlagenen britischen Anbieter von Unternehmenssoftware Misys (WKN: 877021<MSS.FSE>) liegt ein Angebot für eine Übernahme vor. Allerdings hält sich das Management bislang zurück, von wem das Angebot stammen könnte. Auch über einen möglichen Preis einer Übernahme wurde noch nichts bekannt.

Es wird davon ausgegangen, dass die Übernahme aus den eigenen Reihen erfolgen wird. Kevin Lomax, einer der Unternehmensgründer und ehemaliger Vorstand von Misys wird mit dem möglichen Management-Buy-Out in Verbindung gebracht. Es ist jedoch noch nicht klar, ob auch weitere Mitglieder des Top-Managements Misys gemeinsam mit Lomax übernehmen werden. Wie in der britischen Presse am Sonntag gemutmaßt wurde, könnten sich auch Finanzvorstand Howard Ewans und Jasper McMahon, zuständig für die Unternehmensentwicklung, sowie Tom Skelton, Vorsitzender der Healthcare-Sparte, an dem Buy-Out beteiligen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...