Lucent erhält Auftrag aus Japan

Mittwoch, 10. Oktober 2001 08:57

Lucent Technologies Inc. (NYSE: LU<LU.NYS>, WKN: 899868<LUC.FSE>): Das im letzten Jahr in Schwierigkeiten geratene Technologieunternehmen Lucent gab am Dienstag bekannt, dass es mit Japan Telecom, die drittgrößte Telefongesellschaft Japans, einen Vertrag zur Lieferung von Glasfaser-Router und Switche geschlossen hat. Der Kaufvertrag soll mehrere Millionen Dollar schwer sein, so Lucent.

Lucent, größter US-amerikanischer Hersteller von Telefonausrüstung, teilte jedoch keine Details des Vertrages mit. Die LamdaRouter, die in einer Sekunde Milliarden von e-mail Nachrichten weiterleiten können, werden in das Glasfasernetz der Japan Telecom eingebunden. Mit Hilfe der Router, die als Verbindung lokaler Netzwerke dienen, entfällt die Konvertierung von Glasfaserimpulsen in elektrische Impulse. Dadurch können Telefongesellschaften Daten schneller und billiger versenden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...