Lucent dementiert Insolvenz-Gerüchte

Donnerstag, 5. April 2001 08:41

Lucent Technologies Inc. (NYSE: LU<LU.NYS>, WKN: 899868<LUC.FSE>): Lucent Technologies, der größte amerikanische Telekommunikationsausrüster, dementierte am Mittwoch Gerüchte, dass ein Insolvenzverfahren beantragt werden soll.

Die Aktien gaben aufgrund von Insolvenzgerüchten an der New York Stock Exchange um bis zu 30 Prozent nach. Deborah Hopkins, CFO von Lucent, behauptete, die Gerüchte seien ohne Bestand und unverantwortlich. Lucent habe einen Kreditrahmen von 6,5 Mrd. Dollar und verfüge somit über ausreichenden Spielraum, einen Turnaround zu vollbringen. Das Unternehmen verbuchte im vergangenen Quartal einen Verlust, welcher 60 Prozent des Geldbestandes vernichtete.

Lucent will zwecks Kostensenkung weltweit 16.000 Stellen streichen, mehrere Werke schließen und Unternehmensteile verkaufen. Das Unternehmen will zudem demnächst über die Fortschritte und Auswirkungen der Restrukturierungsmaßnahmen berichten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...