LPKF Laser & Electronics: wer hoch fliegt, kann auch tief fallen

Spezialmaschinen

Dienstag, 13. Mai 2014 11:20
LPKF Laser Logo

GARBSEN (IT-Times) - LPKF Laser & Electronics ist im Startquartal 2014 auf dem harten Boden der Realität aufgekommen. Der Spezialmaschinenbauer musste deutliche Einbrüche bei Umsatz und Ergebnis hinnehmen. Der freie Cash-Flow fiel dabei in den negativen Bereich.

In den ersten drei Monaten erwirtschaftete LPKF Laser & Electronics einen Umsatz von 21,6 Mio. Euro. Das entspricht einem Rückgang gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 35 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) reduzierte sich um 84 Prozent auf 1,1 Mio. Euro. Das Nettoergebnis fiel von 4,3 Mio. Euro auf knapp 0,7 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie rutschte dementsprechend von 0,19 Euro auf 0,03 Euro. Der freie Cash-Flow nahm ebenfalls ab und reduzierte sich von plus 6,6 Mio. Euro auf minus acht Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Laser

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...