Look-Up-Frist von Google endet

Freitag, 3. September 2004 16:46
Google

Google Inc. (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY): Kaum zwei Wochen nach dem turbulenten Börsengang der Internet-Suchmaschine Google rücken die Aktien des Unternehmens heute erneut an den Börsen in den Mittelpunkt des Interesses. Denn heute endet die Look-Up-Frist (Stillhaltefrist der Altaktionäre), die mit jedem Börsengang verbunden ist.

Insgesamt 4,7 Millionen Google-Aktien, die bisher von den Altaktionären nicht zum Verkauf frei gegeben werden durften, können ab heute im regulären Börsenhandel von den Inhabern veräußert werden. Das entspricht rund 24 Prozent aller beim IPO erstmals ausgegebenen Aktien. Bei dem Börsengang vor fast zwei Wochen hatte Google insgesamt 19,6 Millionen Wertpapiere auf den Markt gebracht.

Meldung gespeichert unter: Suchmaschinen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...