LogicaCMG leitet Konsolidierungswelle ein

Dienstag, 22. August 2006 00:00

LONDON - Mit der Übernahme des schwedischen IT-Spezialisten WM-data Nordic dürfte der britische IT-Serviceanbieter LogicaCMG (WKN: 868387<LOQ.FSE>) eine weitere Konsolidierungswelle im IT-Servicesektor eingeleitet haben.

Dies glaubt zumindest LogicaCMG-Chef Martin Read und äußert sich dementsprechend gegenüber dem Wall Street Journal: "Die Kunden wollen ihr Geschäft überwiegend in die Hände von wenigen Großanbietern legen, die ihnen ein breites Produktangebot und internationalen Support offerieren können", so der LogicaCMG-Manager gegenüber dem Wirtschaftsblatt. „Da Kunden zunehmend nach weniger Lieferanten fragen, muss LogicaCMG seine Größe durch Zukäufe erweitern“, erklärt Jorrit van Spaendonck, Manager des SNS Asset Management in den Niederlanden.

Am Vortag wurde bekannt, dass der englisch-niederländische IT-Berater den Rivalen WM-data Nordic für rund 1,295 Mrd. Euro bzw. 1,67 Mrd. US-Dollar übernehmen will. 80 Prozent des Kaufpreises sollen in bar bezahlt werden, wobei LogicaCMG den restlichen Betrag durch die Ausgabe neuer Aktien im Wert von mehr als 600 Mio. Euro finanzieren will. Das Übernahmeangebot entspricht damit einem Premium von 25 Prozent gegenüber dem WM-data-Durchschnittskurs in den vergangenen drei Monaten. Das WM-data-Management empfiehlt seinen Aktionären das Übernahmeangebot anzunehmen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...