Loewe trotzt Preisverfall

Mittwoch, 8. August 2007 16:36
Loewe

KRONACH - Der TV-Hersteller Loewe AG (WKN: 649410) konnte trotz fehlender Einnahmen aus der Fußballweltmeisterschaft den Gewinn steigern. Das teilte die Gesellschaft am heutigen Mittwoch mit.

Demnach ist der Umsatz des Loewe Konzerns im ersten Halbjahr 2007 von 171,3 Mio. Euro um neun Prozent auf 155,1 Mio. Euro zurückgegangen. Dabei sei der vergleichbare Vorjahreszeitraum durch kräftige Nachfrageimpulse durch die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland sehr begünstigt worden. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag den ersten sechs Monaten 2007 mit 7,9 Mio. Euro nur leicht unter dem Niveau des Vorjahres. Die EBIT-Marge habe sich durch den höheren Umsatzanteil margenstarker LCD-Geräte um 0,3 Prozentpunkte auf 5,1 Prozent verbessert.

„Das erste Halbjahr 2007 hat unsere Erwartungen erfüllt. Als Premiummarke fokussiert sich Loewe künftig noch mehr auf eine wertorientierte Vermarktung seiner Produkte. Mit der Fortsetzung unserer Produktoffensive im zweiten Halbjahr 2007 mit hochauflösenden LCD-TVs und dem starken Ausbau des Audiosegments wollen wir mittelfristig die führende Marke für individuelle Home Entertainment Systeme in Europa werden", betonte der Vorstandsvorsitzende der Loewe AG, Dr. Rainer Hecker.

Meldung gespeichert unter: Loewe

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...