Loewe kehrt mit eisernem Besen: Weniger Lohn, weniger Stellen

Sanierung

Montag, 11. März 2013 16:07
Loewe

KRONACH (IT-Times) - Loewe hat heute Details zur anstehenden Sanierung veröffentlicht. Neben Stellenstreichungen soll ein partieller Lohnverzicht der Belegschaft dem angeschlagenen Hersteller von Premium-Fernsehern finanziell Luft verschaffen.

Zum 1. April 2013 werden bei Loewe insgesamt 180 Arbeitsplätze über alle Bereiche des Unternehmens abgebaut, hieß es heute in einer Mitteilung der Loewe AG (WKN: 649410). Bereits im Dezember hatte Loewe Planungen zum massiven Abbau von Arbeitsplätzen gemeldet. Vor allem die Fertigung ist von den Stellenstreichungen betroffen: 130 Jobs sollen in diesem Bereich dem Rotstift zum Opfer fallen. Zur sozialverträglichen Gestaltung des Personalabbaus hat Loewe eine Transfergesellschaft gegründet, die mit einem einstelligen Millionenbetrag ausgestattet ist. Auch die weiter beschäftigten Mitarbeiter der Loewe AG sollen einen finanziellen Beitrag zu den Sanierungsbemühungen des strauchelnden Kronacher Fernseher-Herstellers leisten. Man habe im Sanierungstarifvertrag neben Lohnkürzungen um bis zu zehn Prozent eine Verschiebung der Tariferhöhung auf 2014 vereinbart. Darüber hinaus sollen Urlaubs- und Weihnachtsgeld mit einer Pauschale abgegolten werden.

Meldung gespeichert unter: Loewe

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...