Loewe im Sumpf der roten Zahlen

TV-Geräte

Mittwoch, 7. November 2012 10:29
Loewe

KRONACH (IT-Times) - Die Loewe AG musste in den vergangenen drei Monaten herbe Rückschläge hinnehmen. Umsatz und Ergebnis des TV-Herstellers sanken drastisch, die eigene Prognose wird inzwischen als unrealistisch eingestuft.

In den vergangenen drei Monaten erzielte die Loewe AG einen Umsatz von 47,4 Mio. Euro. Damit wurde der Vorjahreswert um 30 Prozent verfehlt. Auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank tiefer in die roten Zahlen und befand sich zuletzt bei minus 8,9 Mio. Euro gegenüber einem Minus von 3,9 Mio. Euro im Vorjahr. Außerdem erzielte Loewe ein negatives Ergebnis nach Steuern von minus 7,7 Mio. Euro (2011: minus 3,9 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie sank von 2011 mit minus 0,29 Euro auf zuletzt minus 0,58 Euro. Der freie Cash-Flow geriet mit minus 15,2 Mio. Euro erstmals in die roten Zahlen. Ein Jahr zuvor hatte Loewe hier noch ein Plus von 5,4 Mio. Euro ausgewiesen.

Meldung gespeichert unter: Loewe

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...