Loewe AG: noch keine Besserung in Sicht

Unterhaltungselektronik

Donnerstag, 21. März 2013 12:23
Loewe

KRONACH (IT-Times) - Die Loewe AG hat am heutigen Donnerstag den Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2012 veröffentlicht. Der Premium-TV-Hersteller musste nicht nur einen Umsatzrückgang hinnehmen, sondern vervierfachte auch seinen Verlust.

So sank der Umsatz von 274,3 Mio. Euro in 2011 auf 250 Mio. Euro in 2012. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank auf minus 29 Mio. Euro, nach minus 10,5 Mio. Euro in 2011. Insgesamt 11,9 Mio. Euro des operativen Verlustes rechnet die Loewe AG Restrukturierungsaufwendungen zu. Damit rutschte das Nettoergebnis weiter ab und erreichte einen Wert von minus 44,5 Mio. Euro, nachdem im Jahr 2011 ein Nettoergebnis von minus 10,7 Mio. Euro erwirtschaftet wurde. Auf jede Aktie entfiel damit ein Ergebnis von minus 3,42 Euro (Vorjahr: minus 0,82 Euro). Auch der Free Cash-Flow notierte nach plus 18,9 Mio. Euro in 2011 nun bei minus 37,9 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Loewe

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...