Lobster stellt Insolvenzantrag

Montag, 17. Dezember 2001 10:26

Lobster Networks Storage (WKN: 508290<LOB.FSE>): Lobster, deutscher Anbieter von Speicherlösungen, gab bereits am Freitag Abend bekannt, dass man aufgrund drohender Zahlungsunfähigkeit am Montag beim zuständigen Amtsgericht Insolvenz beantragen wird.

In einer Mitteilung vom Mittwoch vergangener Woche hieß es, dass sich eine Kapitalerhöhung und somit der Zufluss liquider Mittel zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes nicht mehr realisieren lässt. Zur Zeit verfüge man noch über ausreichend Liquidität, um in einem vorläufigen Insolvenzverfahren hanglungsfähig zu bleiben. Ferner versucht der Vorstand in Gesprächen mit Investoren, diese zu weiteren Finanzspritzen zu bewegen.

Die Lobster Aktien verzeichneten am Freitag "nur" einen Verlust von 1,72 Prozent auf 1,71 Euro. (sge/ako)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...