Linos wird von Qioptiq übernommen

Mittwoch, 11. Oktober 2006 00:00

GÖTTINGEN - Der deutsche Hersteller von optischen Systemen, die Linos AG (WKN: 525650<LIA.FSE>), wird teilweise übernommen. Mit der Qioptiq GmbH, der ehemaligen Abteilung „High Tech Optics“ von Thales, kommt der Käufer ebenfalls aus dem Segment Optiksysteme.

Der Verkauf von 77,7 Prozent der Linos Aktien an Qioptiq wurde über die Optco Akquisitions GmbH, einer Beteiligungsgesellschaft von Qioptiq, abgewickelt. Im Rahmen des Übernahmenangebots, dass am 6. Oktober dieses Jahres endete, wollte Qioptiq mindestens 75 Prozent an Linos erwerben. Die Zustimmung der Kartellbehörden liege bereits vor, so ein Sprecher von Linos. Zudem läuft noch bis zum 26. Oktober ein weiteres Übernahmeangebot von Qioptiq. Aktionäre können nun ihre Anteile zu einem Preis von 16 Euro je Aktie veräußern. Der Kaufpreis enthält eine Prämie von 45 Prozent auf den Drei-Montas-Durchschnittspreis für Linos-Aktien, der bei elf Euro liegt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...