Linkedin: Kein Interesse an Übernahme von Xing

Business-Netzwerke

Mittwoch, 28. Oktober 2009 13:18
Xing

HAMBURG (IT-Times) - Das US-Business-Netzwerk Linkedin hat kein Interesse an einer Übernahme des deutschen Anbieters Xing AG (WKN: XNG888). Entsprechende Gerüchte waren in der Vergangenheit aufgekommen.

Gestern wurden entsprechende Spekulationen der Presse allerdings von Konstantin Guericke, Mitbegründer von Linkedin, dementiert. Es gebe keinen Präzedenzfall dafür, dass ein Netzwerk durch eine Übernahme signifikante Zuwächse verzeichne, so die Begründung Guerickes. Zwar sei für Linkedin der deutsche Markt weiterhin interessant, entsprechendes Wachstum soll aber organisch generiert werden. Guericke äußerte sich gegen der <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Financial Times Deutschland überrascht von den Spekulationen über einen möglichen Einstieg von Linkedin bei Xing. Entsprechende Meldungen haben ihren Ursprung in nicht bestätigten Spekulationen über einen möglichen Rückzug von Lars Hinrichs, Aufsichtsratsmitglied und Gründer von Xing. Zudem gab es Meldungen über einen möglichen Aktienverkauf einflussreicher Xing-Anteilseigner.

Meldung gespeichert unter: Xing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...