Liberty Media meldet Interesse an AOL an

Freitag, 15. August 2008 15:48
TimeWarner_AOL_Logo.gif

ENGLEWOOD - Das US-Medienkonglomerat Liberty Media Corp. (Nasdaq: LINTA, WKN: A0JMPL) scheint deutliches Interesse an AOL, dem angeschlagenen Internettochterunternehmen von Time Warner, zu zeigen. John Malone, einer der großen US-Medienunternehmer, würde dafür auch den eigenen Anteil an Liberty Media verringern. 

Wie Malone weiter mitteilte, sei er für die Übernahme von AOL auch dazu bereit, im Tausch Aktien von Time Warner aus dem Besitz von Liberty Media anzubieten. Malone ist über Liberty Media derzeit mit rund 2,8 Prozent an Time Warner beteiligt. Diese Aktien könnte Malone nun für AOL zum Tausch anbieten, so ein Bericht der Financial Times Deutschland

Time Warner selbst wollte mit Hilfe von AOL die eigene Onlinesparte stärken und verbessern. Mittlerweile entwickelt sich aber die Internetsparte zum Sorgenkind des US-Medienkonzern. Im zweiten Quartal 2008 wurde der Gewinn von Time Warner, unter anderem durch die schwache Performance von AOL, um 26 Prozent auf 792 Mio. US-Dollar verringert. Daher strebt Time Warner nun einen radikalen Umbau von AOL an: Bis Anfang 2009 soll eine Trennung der Einwahl-Dienste vom Werbe- und Plattformgeschäft erfolgen. Auch ein Verkauf von mindestens einer der Sparten erscheint denkbar. 

Meldung gespeichert unter: Liberty Media

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...