Liberty Global schraubt Prognosen zurück

Mittwoch, 6. August 2008 16:32

ENGLEWOOD - Der internationale Kabel-Netzbetreiber Liberty Global (Nasdaq: LBTYA, WKN: A0EQ3F) kehrt im zweiten Quartal 2008 in die Gewinnzone zurück, reduziert jedoch seine Prognosen für das laufende Gesamtjahr leicht nach unten.

Der von John Malone kontrollierte Medienkonzern meldet für das jüngste Quartal einen Umsatzanstieg um 25 Prozent auf 2,73 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 2,18 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Dabei konnte der Kabel-Pionier einen Nettogewinn von 428 Mio. Dollar oder 1,11 Dollar je Aktie einfahren, nachdem im Jahr vorher ein Nettoverlust von 129,7 Mio. Dollar oder 34 US-Cent je Aktie entstand.

Ausgenommen Fremdwährungseffekte konnte Liberty Global seine Umsätze um sechs Prozent steigern und blieb damit hinter den eigenen Erwartungen zurück. Zuvor hatte das Medienunternehmen mit einem Wachstum von sieben bis neun Prozent gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Liberty Global

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...