Liberty Global kauft Deutschlands drittgrößten Kabelnetzbetreiber

Dienstag, 22. März 2011 08:48
KabelBW.gif

NEW YORK (IT-Times) - Der amerikanische TV-Kabelnetzbetreiber Liberty Global, der mehrheitlich von Medienmogul John C. Malone kontrolliert wird, kauft für 3,16 Mrd. Euro bzw. für 4,48 Mrd. US-Dollar den deutschen Kabel-TV-Anbieter Kabel Baden-Wuerttemberg (Kabel BW).

Mit der Übernahme von Kabel BW kann Liberty Global (Nasdaq: LBTYA, WKN: A0EQ3F) seine Marktposition im deutschen Markt weiter festigen. Kabel BW ist der drittgrößte Kabelnetzbetreiber in Deutschland, wobei das Unternehmen zuletzt mehrheitlich im Besitz von EQT Partners war. Kabel BW betreute Ende 2010 rund 2,4 Millionen Kunden.

Im Jahr 2009 hatte sich Liberty Global bereits mit der Übernahme von Unitymedia für 5,2 Mrd. US-Dollar in Deutschland verstärkt und den zweitgrößten Kabelnetzbetreiber übernommen. Marktbeobachter sind daher skeptisch, ob der neue Deal von den Kartellbehörden in Deutschland genehmigt wird. Kabel BW ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. So konnte das Unternehmen seit 2007 seinen Umsatz in jedem Jahr um 15 Prozent steigern. Im Jahr 2010 setzte Kabel BW rund 563 Mio. Euro um. Die Die Zahl der Breitbandinternet- und Telefonkunden konnte seit Ende 2007 um 177 Prozent gesteigert werden.

Meldung gespeichert unter: Liberty Global

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...