LG, Carlyle wollen Hanaro

Mittwoch, 15. Oktober 2003 10:52

Hanaro Telecom Inc. (Nasdaq: HANA<HANA.NAS>; WKN: 936553<HTKA.FSE>): Das koreanische Konglomerat LG Group hat in der Übernahmeschlacht um den Breitbandanbieter Hanaro Telecom einen Sanierungsplan vorgestellt. LG präsentierte dabei mit der US-Investmentgesellschaft Carlyle Group einen starken Partner.

Wie die Korea Times am Donnerstag meldete, wollen die beiden Unternehmen insgesamt 1,54 Billionen Won in den angeschlagenen ISP investieren. Den Plänen von LG und Carlyle zufolge soll Hanaros Kassenbestand um 736 Billionen Won aufgestockt werden. Weitere 700 Mio. US-Dollar sollen durch Konsortialkredite von großen Banken gesichert werden. Hanaro würde ferner die Kontrolle über den Anbieter von Ferngesprächen Dacom bekommen. Dadurch würde Hanaro auf das Kabelnetz von Powercomm zugreifen können.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...