Lexmark verfehlt Gewinnerwartungen

Dienstag, 21. Juli 2009 15:53
Lexmark International

LEXMARK (IT-Times) - Der US-Druckerhersteller Lexmark International (NYSE: LXK, WKN: 898072) muss für das vergangene zweite Quartal einen deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen. Gleichzeitig warnt das Unternehmen vor einem schwachen dritten Quartal.

Für das vergangene Juniquartal meldet Lexmark einen Umsatzrückgang auf 904,6 Mio. US-Dollar, nachdem der Druckerhersteller im Jahr vorher noch 1,14 Mrd. Dollar umsetzte. Der Gewinn brach dabei um 80 Prozent auf 17 Mio. Dollar oder 22 US-Cent je Aktie ein, nach einem Plus von 83,7 Mio. Dollar oder 89 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen verdiente Lexmark im jüngsten Quartal 55 US-Cent je Aktie, womit das Unternehmen hinter den Markterwartungen der Analysten zurückblieb. Analysten hatten zuvor mit einem Plus von 60 US-Cent je Aktie und mit Einnahmen von 915 Mio. Dollar kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Lexmark International

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...