Level 3 zahlt 1,2 Mrd. Dollar für TelCove

Dienstag, 2. Mai 2006 00:00

BROOMFIELD - Der amerikanische Betreiber von IP-Rechenzentren Level 3 Communications (Nasdaq: LVLT<LVLT.NAS>, WKN: 912667<LVC.FSE>) bleibt weiter auf Einkaufstour. Nunmehr hat das Unternehmen den Telekom-Provider TelCove für insgesamt 1,23 Mrd. US-Dollar übernommen. Der Kaufpreis setzt sich aus 443 Mio. US-Dollar in bar, sowie 637 Mio. Dollar in Form von Level 3-Aktien zusammen. Zudem übernimmt Level 3 Schulden der Gesellschaft in Höhe von 155,5 Mio. Dollar.

Die im Jahre 1991 gegründete TelCove ist ein regionaler Telekom-Provider, der vor allem im Osten der USA aktiv ist. Das Unternehmen betreibt ein 22.000 Meilen langes Kommunikationsnetz im Osten der Vereinigten Staaten und hält zudem eine Mobilfunklizenz in einem Bereich, der 90 Prozent der US-Bevölkerung abdeckt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...