Leoni: Prognose zum zweiten Mal gesenkt

Mittwoch, 5. November 2008 10:19
Leoni - Hauptsitz Nürnberg

NÜRNBERG - Die Leoni AG (WKN: 540888) hat erneut die Jahresprognose nach unten korrigiert, dies teilte der Draht-, Kabel- und Bordnetz-Spezialist mit den Zahlen für die ersten neun Monate 2008 mit.

Auf Neunmonats-Sicht sehen die Zahlen noch positiv aus. Doch mit den Ergebnissen für das dritte Quartal „spürte Leoni […] bereits die konjunkturelle Abschwächung“, wie das Unternehmen mitteilt. So sei der Umsatz mit plus 23,8 Prozent auf 734,9 Mio. Euro im dritten Quartal nicht mehr so stark gestiegen wie erwartet. Zusätzlich habe der Kupferpreisverfall Bestandsabwertungen erforderlich gemacht. Dies schlugen sich insbesondere auf der Ergebnisseite nieder.

So erzielte Leoni im dritten Quartal 2008 ein EBITDA von 51 Mio. Euro, nach 55,9 Mio. Euro im Vorjahresquartal ein Minus von 8,7 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) reduzierte sich um gut 35 Prozent auf 24,2 Mio. Euro. Vor Steuern (EBT) erwirtschaftete Leoni einen Gewinn von 14,5 Mio. Euro. Nach einem EBT von 32,5 Mio. Euro im Vorjahresquartal ein Minus von 55 Prozent. Der Konzernüberschuss bezifferte sich im dritten Quartal 2008 auf zehn Mio. Euro und lag damit 64 Prozent unter dem Vorjahreswert. Pro Aktie entspricht dies einem Gewinn von 0,33 Euro nach 0,93 Euro im Vorjahresquartal.

Meldung gespeichert unter: Kabelsysteme und Bordnetze

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...