Leoni peilt bis 2013 Umsatz von bis zu 4 Mrd. Euro an

Mittwoch, 13. Juli 2011 17:22
Leoni

MÜNCHEN (IT-Times) - Der Elektronikzulieferer Leoni will im Jahr 2013 offenbar einen Umsatz von bis zu vier Mrd. Euro erwirtschaften. Dies gab der Konzernchef Klaus Probst in einem Interview gegenüber dem <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Handelsblatt bekannt.

So visiere die Leoni AG (WKN: 540888) vor Allem die vollständige Übernahme des Mitbewerbers aus Korea, Daekyeung, im Jahr 2012 an. Diese könnte den Umsatz des deutschen Unternehmens bis zum Folgejahr 2013 deutlich ankurbeln. Durch die Akquisition will Leoni den Fußabdruck in China vergrößern und bis zum Jahr 2012 dort 500 Mio. Euro umsetzen. Weiterhin teilte Probst dem Handelsblatt im Interview mit, dass der Anteil chinesischer Erlöse am Konzernumsatz in fünf Jahren bei rund 20 Prozent liegen werde. „Das absolute Volumen dürfte dann in die Nähe einer Milliarde Euro kommen", so Probst. Weiterhin wolle man die Verschuldung der Leoni AG deutlich nach unten korrigieren.

Meldung gespeichert unter: Kabelsysteme und Bordnetze

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...