Lenovo verliert Marktanteile im Smartphone-Markt - schwacher PC-Markt belastet

PC- und Smartphone-Markt im Umbruch

Donnerstag, 20. August 2015 14:39
Lenovo Unternehmenslogo

(IT-Times) - Was ist los bei Lenovo? Diese Frage stellen sich derzeit viele Investoren mit Blick auf den Aktienkurs des chinesischen PC-Herstellers. Dieser hat sich seit dem Hoch im April binnen sechs Monaten praktisch halbiert.

Der chinesische PC-Hersteller Lenovo steckt nach der Übernahme von Motorola Mobility und nach dem Zukauf der Serversparte von IBM erstmals in einer größeren Krise. Der Umsatz wuchs im jüngsten Quartal nur noch um drei Prozent auf 10,7 Mrd. Dollar, der Nettogewinn brach dagegen um 51 Prozent auf 105 Mio. US-Dollar ein.

Grund genug für Lenovo Group (WKN: 894983) die Notbremse zu ziehen und mit einem umfassenden Restrukturierungsprogramm (650 Mio. Dollar) fünf Prozent der Arbeitsplätze bzw. 3.200 Stellen abzubauen.

Schwacher PC-Markt setzt Lenovo zu
Zwar hat Lenovo seinen Marktanteil im PC-Markt zuletzt auf einen Rekordstand von rund 20 Prozent ausbauen können, allerdings schrumpft der PC-Markt insgesamt weiter. Auch Lenovo konnte im zweiten Quartal 2015 deutlich weniger PCs verkaufen als im Vorjahr.

Insgesamt brach der PC-Markt im Vorfeld der Markteinführung von Windows 10 gegenüber dem Vorjahr um 11,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr ein, so die Marktforscher aus dem Hause Gartner. Trotz Windows 10 dürften die PC-Auslieferzahlen in 2015 um weitere 4,4 Prozent sinken, für 2016 erwarten die Marktforscher nur ein langsames Wachstum.

Die Message ist jedoch klar: Das Zeitalter der PCs ist vorbei, viele Anwender werden künftig auf Tablets oder Smartphones setzen.

Lenovo verliert im Smartphone-Markt weiter Marktanteile
Doch auch im Smartphone-Markt kämpft Lenovo mit Problemen. Zwar konnte Lenovo im jüngsten Quartal 16,2 Millionen Smartphones weltweit verkaufen, doch insgesamt schrumpfte der Marktanteil der Chinesen im weltweiten Smartphone-Markt um 0,5 Prozentpunkte auf 4,7 Prozent.

Ursächlich ist unter anderem die schwache Performance von Motorola. Der Absatz von Motorola-Telefonen brach im jüngsten Quartal um 31 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 5,9 Millionen ein.

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...