Lenovo-Tochter Motorola gelingt Comeback - Verkaufszahlen verdoppelt

Smartphones

Mittwoch, 13. August 2014 08:15
Motorola MotoG.gif

NEW YORK (IT-Times) - Google hat seine defizitäre Mobilfunktochter Motorola Mobility an den chinesischen PC-Hersteller Lenovo Group verkauft. Doch dem amerikanischen Smartphone-Hersteller gelingt ein Comeback.

Im zweiten Quartal 2014 konnte Motorola Mobility 8,6 Mio. Smartphones verkaufen, mehr als doppelt soviel wie im Vorjahreszeitraum. Auch gegenüber dem ersten Quartal 2014 zeigt sich ein klarer Aufwärtstrend (6,5 Mio. verkaufte Smartphones), so die Marktforscher aus dem Hause ABI Research. Den Grund für den Erfolg sehen die Analysten im populären Moto G und Moto E Smartphone, die beide vergleichsweise kostengünstig sind. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Lenovo, Telekommunikation und/oder Smartphone via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...