Lenovo strukturiert Notebook-Geschäft neu

Donnerstag, 22. November 2007 12:57
Lenovo

Die Lenovo Group Ltd. (WKN: 894983) plant den Ausbau ihrer OMD-Partnerschaften mit Herstellern in Taiwan. Mit dieser Maßnahme will der chinesische PC-Hersteller die geplante Aufspaltung des Notebook-Geschäftes in einen Bereich für kommerzielle Nutzung und einen Endverbraucherbereich forcieren.

Lenovo will mit der geplanten Aufteilung des Notebook-Geschäftes den unterschiedlichen Ansprüchen von kommerziellen und privaten Nutzern von Notebooks Rechnung tragen. Während bei privaten Nutzern Multimedia-Features und das Design eine große Rolle spielen, liegt der Fokus kommerzieller Nutzer auf der Leistung und Spezifikation der Geräte. Lenovo folgt damit dem Beispiel von Wettbewerber Acer, der die genannten Bereiche bereits im Mai dieses Jahres entsprechend geteilt hatte. 

Lenovo kündigte ferner die Vorstellung einer neuen Serie von Notebooks für Endverbraucher an. Compal Electronics, Quanta Computer und Wistron stehen als Bewerber um die Aufträge von Lenovo schon in den Startlöchern.

Meldung gespeichert unter: Lenovo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...