Lenovo schlägt zurück

Freitag, 7. September 2007 16:34
Lenovo

TOKIO - Einem Bericht des Marktforschungsunternehmens iSuppli zufolge konnte der chinesische PC-Hersteller Lenovo Group Ltd. (WKN: 894983) im weltweiten PC-Markt den dritten Platz zurückerobern. Untersuchungszeitraum war das zweite Quartal 2007.

Demnach konnte Lenovo im zweiten Quartal 2007 insgesamt 4,9 Millionen PCs verkaufen und steigerte damit die Zahlen des ersten Quartals 2007 um 22,9 Prozent. Lenovo konnte damit 908.000 PCs mehr als im vorangegangenen Quartal verkaufen und verbuchte damit das stärkste Wachstum der zehn größten PC-Hersteller. Apple lag im Wachstum hinter dem chinesischen Hersteller und verbuchte einen Zuwachs von 17 Prozent. Insgesamt unterlag der weltweite PC-Markt einem leichten Rückgang um 1,7 Prozent bzw. 1,03 Millionen Einheiten.

Demnach profitierte Lenovo insbesondere von einer starken Nachfrage im Heimatmarkt, so iSuppli weiter. Damit hielt Lenovo im zweiten Quartal 2007 einen Marktanteil von 7,9 Prozent. Im ersten Quartal 2007 lag dieser noch bei 6,4 Prozent. Lenovo konnte somit den Rivalen Acer vom dritten Platz im weltweiten PC-Markt verdrängen, dessen Anteile um 0,2 Prozent verglichen zum Vorquartal gesunken sind. Acer findet sich nunmehr wieder auf Rang vier wieder, nachdem im ersten Quartal 2007 der Sprung aufs Treppchen gelang.

Meldung gespeichert unter: Lenovo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...