Lenovo-Rivale Xiaomi erzielt nur marginale Gewinnmargen

Smartphones

Dienstag, 16. Dezember 2014 08:24
Xiaomi Logo

BEIJING (IT-Times) - Der Lenovo-Rivale Xiaomi gilt als der neue Superstar am Smartphone-Himmel. Binnen kurzer Zeit hat Xiaomi in China sowohl Lenovo als auch Samsung überholt und ist nunmehr die Nummer eins im Markt.

Dieses Ziel hat das Unternehmen offenbar teuer mit hauchdünnen Gewinnmargen erkauft. In 2013 hat die weltweite Nummer drei unter den Smartphone-Herstellern einen Gewinn von lediglich 347,5 Mio. Yuan bzw. 56 Mio. US-Dollar eingefahren. Bei einem Umsatz von 26,6 Mrd. Yuan erzielte Xiaomi eine operative Gewinnmarge von 1,8 Prozent, wie aus einem Filing hervorgeht, dass eine Xiaomi-Sprecherin inzwischen bestätigt hat. Zum Vergleich: Samsungs Mobile Division wies im Vorjahr eine operative Gewinnmarge von 18,7 Prozent aus, während Apple eine operative Marge von 28,7 Prozent meldete. Zuletzt hatte Xiaomi ein neues Budget-Smartphone an den Start gebracht. (ami)

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...