Lenovo: Restrukturierungskosten sorgen für Verluste

Freitag, 22. Mai 2009 09:47
Lenovo Unternehmenslogo

HONGKONG (IT-Times) - Der chinesische Computerhersteller Lenovo Group Ltd. (WKN: 894983) hat gestern die Zahlen für das vierte Quartal 2008/2009 sowie das Gesamtjahr veröffentlicht und ist dabei in die Verlustzone gerutscht.

Wie den Zahlen zu entnehmen ist, setzte Lenovo in den letzten drei Monaten des Fiskaljahres 2008/2009 2,77 Mrd. US-Dollar oder 25,8 Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Mit einer Veränderung gegenüber dem Vorjahr von minus 49 Prozent fast halbiert hat sich dabei der Bruttogewinn, welcher von 559 Mio. Dollar auf 285 Mio. Dollar sank. Hieraus ergibt sich eine um 4,7 Prozentpunkte geschrumpfte Bruttomarge von 10,3 Prozent.

Gingen die operativen Kosten gegenüber dem Vorjahresquartal lediglich um 22,9 Prozent zurück, rutschte Lenovo damit im vierten Quartal 2008/2009 in die Verlustzone und schrieb einen operativen Verlust von 78 Mio. Dollar nach einem Gewinn von 95 Mio. Dollar im Vorjahresquartal. Vor Steuern ergab sich ein Ergebnis von minus 81 Mio. Dollar nach plus 103 Mio. Dollar im Vorjahr; allerdings vor Restrukturierungskosten. Diese mit eingerechnet, summierte sich das Minus auf 268 Mio. Dollar. Davon entfielen auf die Lenovo-Aktionäre 264 Mio. Dollar oder 2,98 US-Cent pro Aktie.

Meldung gespeichert unter: Lenovo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...