Lenovo-Manager: Apple lässt Chancen in China aus

Montag, 5. Juli 2010 10:10
Apple iPhone 4

NEW YORK (IT-Times) - Lenovo Chairman Liu Chuanzhi freut sich gegenüber der Financial Times, dass Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: A0F47J) China derzeit nicht genügend Beachtung schenkt.

„Wir sind glücklich, dass sich Steve Jobs derzeit so wenig um China kümmert“, wird der Lenovo-Manager zitiert. Lenovo hofft dabei auf sein Smartphone LePhone, dass in China mit dem iPhone konkurriert und speziell auf chinesische Mobiltefonnutzer zugeschnitten ist.

Derzeit vertreibt nur China Unicom das iPhone in China. Damit scheint das Marktpotential des iPhones in China eher begrenzt, zumal China Unicom in Sachen Kundenzufriedenheit derzeit hinterhinkt. Eine Umfrage unter 2.000 Mobilfunknutzern zwischen 22 und 32 Jahren hat ergeben, dass die meisten Mobilfunknutzer in China zwar das iPhone gerne hätten, jedoch die meisten Kunden unzufrieden mit dem Service von China Unicom sind, wie das Wall Street Journal berichtete.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...