Lenovo gilt als Hauptinteressent für IBMs Server-Geschäft

Low-end Server

Dienstag, 21. Januar 2014 15:52
Lenovo Unternehmenslogo

NEW YORK (IT-Times) - Nachdem am Vortag bereits Berichte kursierten, wonach sich der US-Technologiekonzern IBM von seinem x86 Server-Geschäft trennen will, soll sich die chinesische Lenovo bereits in ernsthaften Gesprächen mit IBM über die Übernahme der Einheit befinden.

Ein entsprechender Deal könnte bereits binnen weniger Wochen unterzeichnet werden, berichtet Bloomberg mit Verweis auf mit der Situation vertraute Personenkreise. Lenovo habe bereits einen Einblick in die Bücher erhalten und den Due Diligence Prozess abgeschlossen. Bereits im Vorjahr sollen die beiden Unternehmen verhandelt haben, allerdings war ein Verkauf an den unterschiedlichen Preisvorstellungen (2,5 bis 4,5 Mrd. US-Dollar) der beiden Unternehmen gescheitert. (ami)

Meldung gespeichert unter: Lenovo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...