Lenovo: Erst China und dann den Rest der Welt

Unterhaltungselektronik

Donnerstag, 27. September 2012 16:46
Lenovo Unternehmenslogo

BEIJING (IT-Times) - Der chinesische Computerhersteller Lenovo will seinen Vorsprung in China ausnutzen, um die Rivalen Samsung und Apple ins Visier nehmen. Bei Smartphones, Tablet-PCs und TV-Geräten sollen so Marktanteile gewonnen werden.

In diesem Jahr wird die Lenovo Group Ltd. (WKN: 894983) Hewlett-Packard Co. (HP) als PC-Hersteller mit den höchsten Verkaufszahlen ablösen. Jedoch will das chinesische Unternehmen seinen Umsatz diversifizieren und setzt dabei auf Smartphones und Tablet-PCs. Lenovo CEO Yang Yuanqing sagte gegenüber dem Nachrichtendienst Bloomberg, dass Lenovo seine Produkte auf dem chinesischen Markt testen will, um dann im weiteren Verlauf den Rest der Welt zu beliefern. Der Vorsprung der Marke Lenovo in China sei gegenüber Apple immens. Neben Smartphones und Tablet-PCs will das Unternehmen auch im Bereich TV-Geräte Marktanteile gewinnen.

Meldung gespeichert unter: Lenovo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...