LED-Preise sollen bis 2015 um 90 Prozent einbrechen

Donnerstag, 16. Juni 2011 16:31
Koninklijke Philips

NEW YORK (IT-Times) - Die Venture-Kapitalisten aus dem Hause VantagePoint Capital Partners gehen davon aus, dass die Preise für LED-Leuchten binnen der nächsten drei Jahre kräftig einbrechen werden. Hintergrund ist die zunehmende Konkurrenzsituation im Markt.

Die Venture-Experten erwarten demnach einen Einbruch bei den LED-Preisen bis 2015 um 90 Prozent, so VantagePoint CEO Alan Salzman im Interview mit Bloomberg. Traditionelle Glühbirnen werden in Europa nach und nach aus den Regalen verschwinden und durch energiesparende und umweltfreundliche LED-Leuchten ersetzt. Dadurch werden sich LED-Hersteller einen größeren Marktanteil des auf 40 Mrd. US-Dollar taxierten Markt für Beleuchtungen sichern können. Firmen wie General Electric (GE) und Philips Electronics (WKN: 940602) haben bereits auf den Trend reagiert und ihre Produktion entsprechend neu ausgerichtet.

Meldung gespeichert unter: Koninklijke Philips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...