Lässt Apple zu viele Chancen liegen? Carrier-Politik in der Kritik

Smartphone-Markt

Montag, 6. Mai 2013 17:24
Apple iPhone 5 white

LONDON (IT-Times) - Im ersten Quartal 2013 ist der Marktanteil von Apple im Smartphone-Markt laut Strategy Analytics gesunken. Lässt Apple zu viele Chancen im Smartphone-Markt aus, fragen sich nunmehr Experten.

Asymco-Marktanalyst Horace Dediu unterstellt dem Unternehmen indirekt eine falsche Carrier-Politik. Der Analyst weist daraufhin, dass Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) auf bis zu 2,8 Milliarden neue Smartphone-Kunden verzichte, indem das Unternehmen an rigiden Konditionen beim iPhone-Vertrieb festhalte, wie Blooomberg berichtet. Dediu merkt an, dass Apple weniger als ein Dutzend neue Mobilfunk-Serviceprovider seit September 2011 gewinnen konnte, die das iPhone verkaufen.

Unter anderem ist das iPhone weder über China Mobile (China), noch über Japans führenden Mobilfunk-Provider NTT DoCoMo verfügbar. Bei Asymco verweist man darauf, dass Apples größter Konkurrent Samsung seine Geräte über fast alle weltweit 800 Mobilfunk-Carrier vertreibe.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...