Kyocera liefert Solarmodule an Shikoku Electric

Freitag, 7. Mai 2010 15:05
Kyocera

KYOTO (IT-Times) - Der japanische Elektronikkonzern Kyocera wird 9.000 Solarmodule mit einer Gesamtkapazität von 1,7 Megawatt (MW) an die japanische Shikoku Electric Power Co liefern. Zum Einsatz kommen sollen die Solarmodule dann im Rahmen des Matsuyama Solarprojekts in der Ehime Präfektur in Japan.

Die Konstruktion des Solarkraftwerks wird von der Yonden Engineering durchgeführt, wobei das Kraftwerk im Frühjahr 2011 ans Netz gehen soll. Nach Fertigstellung soll die Anlage 2.200 Megawatt an Elektrizität erzeugen und damit helfen, jährlich 700 Tonnen an CO2-Emissionen zu vermeiden. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Kyocera und/oder Solartechnik via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Kyocera

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...