Kyocera liefert Solaranlage in die Mongolei

Mittwoch, 27. Oktober 2010 09:11
Kyocera

KYOTO (IT-Times) - Der japanische Elektronikkonzern Kyocera hat über seine Tochter Kyocera (Tianjin) Sales & Trading Corporation Solarmodule mit einer Geamtkapazität von 305,1 Kilowatt in die Mongolei geliefert.

Die zwei gelieferten Systeme mit jeweiligen Leistungen von 202,5 Kilowatt und 102,6 Kilowatt wurden in Dörfern rund um Gobi-Altai und Bayantooroi installiert. Die gelieferten Solarsysteme stehen im Zusammenhang mit dem Projekt der Weltbank zur Förderung erneuerbarer Energien in schwer zugänglichen Gebieten. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Kyocera und/oder Solartechnik via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Kyocera

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...