Kundenschwund macht NTT DoCoMo zu schaffen

Freitag, 26. Oktober 2007 16:12

TOKIO - Der japanische Mobilfunknetzbetreiber NTT DoCoMo Inc. (WKN: 916541) gab heute die vorläufigen Ergebnisse für das erste Halbjahr 2007 bekannt. Dabei litten Umsatz und Gewinn durch einen Kundenweggang zu den Wettbewerbern KDDI und Softbank.

Der Umsatz des ersten Halbjahres lag mit 2,325 Billiarden Japanische Yen knapp unter dem Wert des Vorjahres von 2,282 Billiarden Yen. Der operative Gewinn hingegen sank gegenüber 2006 von 516,9 Mrd. Yen auf 408,5 Mrd. Yen. Es wurde ein EBT (Gewinn vor Steuern) von 410,9 Mrd. Yen ausgewiesen (2006: 520,3 Mrd. Yen). NTT DoCoMo erzielte 246,5 Mrd. Yen Nettogewinn, im Vorjahreszeitraum waren es 309,8 Mrd. Yen.

Meldung gespeichert unter: NTT DoCoMo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...