Kulicke & Soffa nach Umsatzwarnung schwächer

Donnerstag, 12. August 2004 08:50

Demnach rechnet das Management des Halbleiterausrüsters nur noch mit Einnahmen von 135 bis 165 Mio. US-Dollar, nachdem Kulicke & Soffa zuvor noch Umsätze von 175 bis 195 Mio. Dollar in Aussicht stellte. Als Grund für den schwächeren Ausblick macht Kulicke & Soffa die Zurückhaltung seiner Auftraggeber bei der Auftragsvergabe verantwortlich. Aufgrund möglicher Überkapazitäten und steigender Lagerbestände hätten Firmenkunden weniger Produkte nachgefragt, wie es heißt. Gleichzeitig habe man aber keine Marktanteile an Konkurrenten verloren und will im Bereich Test-Produkte die gesetzten Umsatzziele erreichen, beschwichtigt das Unternehmen.

Inwieweit durch die niedrigeren Einnahmen auch die Gewinn niedriger ausfallen werden, wollte Kulicke & Soffa zunächst nicht mitteilen. Analysten hatten im Vorfeld mit einem Nettogewinn von 18 US-Cent je Anteil für das Septemberquartal kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...