Kulicke & Soffa gibt sich optimistisch

Montag, 17. November 2003 15:29

Der US-Halbleiterausrüster Kulicke & Soffa (Nasdaq: KLIC<KLIC.NAS>, WKN: 854118<KU1.FSE>) muss im vergangenen vierten Fiskalquartal einen Verlust ausweisen, kann aber dennoch die Erwartungen der Analysten weitgehend erfüllen, auch wenn das Unternehmen hinter den Umsatzschätzungen der Experten zurück blieb.

So berichtet der Halbleiterausrüster, der unter anderem in direkter Konkurrenz zu Applied Materials steht, von einem Umsatzzuwachs von 5,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wobei der Halbleiterspezialist 129,3 Mio. Dollar einnehmen konnte. Dabei konnte das Unternehmen den Verlust auf 28,4 Mio. US-Dollar oder 57 US-Cent je Aktie reduzieren, nach einem Minus von 195 Mio. Dollar im Vorjahr. Ausgenommen einmaliger Sonderbelastungen verzeichnete Kulicke & Soffa einen operativen Verlust von elf US-Cent je Aktie, womit die Firma die Erwartungen der Analysten erfüllen konnte. Diese hatten im Vorfeld allerdings mit Einnahmen von mehr als 131 Mio. Dollar kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...