KPN schluckt heimische Konkurrenz

Dienstag, 28. Juni 2005 12:55

GRONINGEN - Konkurrenz belebt das eigene Geschäft: Diese Devise könnte zukünftig auch für den niederländischen Mobilfunkkonzern KPN N. V. (WKN: 890963<KPN.FSE>) gelten. Das Unternehmen gab heute die Übernahme des Wettbewerbers Telfort bekannt.

Damit übernimmt der Marktführer seinen drittgrößten Wettbewerber in den Niederlanden. Auf Platz zwei liegt übrigens Vodafone. Für das Geschäft wird ein Basiskaufpreis von 980 Mio. Euro fällig. Bis zu 140 Mio. Euro muss KPN bei dem Erreichen bestimmter Geschäftsziele zusätzlich überweisen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...