Korea verkauft 8,8 Prozent an Korea Telecom

Donnerstag, 20. Dezember 2001 09:21

Korea Telecom (WKN: 922613<KTC.FSE>): Die koreanische Regierung hat Wandelanleihen in Korea Telecom verkauft. Damit wollte der Staat seine Anteile an dem Telekomunternehmen weiter reduzieren. Bisher hält die koreanische Regierung 40,1 Prozent an dem größten koreanischen Festnetzanbieter. Durch den Verkauf der Wandelanleihe reduzierte sich der Anteil um 8,8 Prozent. Korea konnte mit dem Verkauf 1,32 Mrd. Dollar einnehmen.

Die Wandelanleihe war sechsfach überzeichnet und damit ein voller Erfolg. Korea hatte den Verkauf seiner Anteile bereits seit längerem geplant. Dieser wurde aber durch die schlechte Stimmung gegenüber Telekomwerten erheblich verzögert. (ako)

Folgen Sie uns zum Thema und/oder via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...