Kommunikation 2030: Hören wir auf zu reden?

Dienstag, 18. August 2009 09:40
DVPT

- Wie sieht die Zukunft der Kommunikation aus?
- „Zukunftspreis Kommunikation“ für Studenten

- Schirmherr Wirtschaftsminister zu Guttenberg

- Verleihung 3.11.2009 in der Commerzbank Arena

-          Zehn von zehn unter 30-Jährigen surfen jeden Tag im Internet

-          Neun von zehn sind Mitglied einer Social Community wie „Facebook“ oder „MeinVZ“

-          Acht von zehn sagen, dass sie ohne Internet nicht mehr leben können!

-          Sieben von zehn telefonieren regelmäßig übers Web

Das Internet hat unsere Kommunikation so drastisch verändert wie kaum eine Erfindung zuvor. Aber wie geht es weiter? Wie werden wir in 20 oder 30 Jahren kommunizieren? Damit befasst sich der „Zukunftspreis Kommunikation“ 2009, ausgerufen vom Deutschen Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation e.V. (DVPT).

Wie wird sich Deutschland im Bereich Kommunikation verändern? Wie müssen wir uns als Wirtschaftsstandort ändern, um zukunftsfähig zu sein. Welche Entwicklungen können wir selbst beeinflussen und welche sind von außen projiziert? Wie wollen wir weiter kommunizieren?

Neue Ideen und Visionen sind gefordert, um Deutschland fit für die Herausforderungen der Zukunft zu machen. Aufgerufen sind alle Studenten, sich an diesem Wettbewerb zu beteiligen und ihre Ideen und Vorstellungen zu präsentieren. Der deutschlandweite Studentenwettbewerb steht auch in diesem Jahr wieder unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Dr. Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg.

Die Aufgabe!

Die Studenten sollen zeigen, wie die Kommunikation der Zukunft aussehen kann. Wie und mit welchen Medien werden wir kommunizieren? Wie muss Technologie gestaltet sein, damit sie verstanden wird, aber auch sinnvoll nutzbar ist? Welche kulturellen und sozialen Umbrüche sind durch Veränderungen im Kommunikationsverhalten zu erwarten?

Meldung gespeichert unter: DVPT

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...