Kommt das Aus für Fujitsu Siemens?

Montag, 14. Juli 2008 10:44
Fujitsu

TOKIO / MÜNCHEN - Fujitsu Siemens, Joint Venture zwischen Fujitsu Ltd. (WKN: 855182) und der Siemens AG (WKN: 723610), ist der letzte Computerhersteller mit deutscher Beteiligung. Wie es in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung heißt, drohe dem Unternehmen nun das Aus, da Siemens den Konzern radikal umbaue und das renditeschwache Computergeschäft dabei auf der Strecke bleiben könnte.

Wie es heißt, verhandelt Siemens derzeit mit Fujitsu über die Zukunft des Joint Ventures. Vorsorglich kündige Siemens den Vertrag mit Fujitsu schon einmal zum Herbst dieses Jahres. Damit wäre eine Kündigung des im Herbst 2009 auslaufenden Vertrages rechtzeitig erfolgt. Das Vertragswerk sieht vor, dass Siemens bei einem möglichen Verkauf den 50-prozentigen Anteil zunächst Fujitsu zum Kauf anbieten muss, ehe er auch Dritten angeboten werden darf.

Derzeit bestätigen die Unternehmen allerdings nur die Gespräche miteinander. Der Ausgang sei noch völlig offen. Es kann davon ausgegangen werden, dass sich Fujitsu aus dem europäischen PC-Markt zurückziehen könnte, wenn Siemens das Joint Venture verlässt. Fujitsu allein sei als Marke nicht stark genug, um sich im harten Wettbewerb in Europa zu behaupten.

Meldung gespeichert unter: Fujitsu

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...