Klicktel versucht es anders

Donnerstag, 14. Dezember 2006 00:00

DORSTEN - Das mit dem Hardwaregeschäft hat man sich bei der Klicktel AG (WKN: A0JJ3E<KT8.FSE>) ursprünglich anders vorgestellt. Jetzt hat man es sich anders überlegt. Das Hardwaregeschäft mit dem mobilen Navigationsgerät Klicktel Navigator setzte das Gesamtunternehmen unter Margendruck.

Daher werde Klicktel künftig das Hardwaregeschäft im Rahmen einer Vertriebskooperation mit einem ungenannten Partner weiterführen. Dieser werde alle wesentlichen Hardwareprozesse des Klicktel Navigator - vom Einkauf über die Logistik bis zur Finanzierung - steuern und abwickeln. Klicktel werde sich ab sofort auf die Softwareentwicklung konzentrieren. Vorstandschef Boris Polenske begründete diesen Schritt auch mit dem Druck der Anteilseigner: „Wir sind sicher, dass wir mit der Aufgabe des eigenen Hardwaregeschäfts die richtige Entscheidung im Sinne unserer Aktionäre getroffen haben, auch wenn wir dadurch in diesem Jahr zusätzliche Einmalbelastungen verkraften müssen. Aber bereits für das nächste Geschäftsjahr erwarten wir deutlich positive Effekte: Durch die Restrukturierung rechnen wir mit einem Einsparpotenzial in Höhe von etwa 1,2 Mio. Euro, außerdem sind wir jetzt von den Liquiditätsrisiken des Hardwaregeschäfts nicht mehr betroffen.“ Das Unternehmen war erst im letzten März an die Börse gegangen und hat seitdem über 70 Prozent des Börsenwertes verloren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...