Kingsoft reorganisiert Spielesektor

Montag, 24. Januar 2011 12:39
Kingsoft

BEIJING (IT-Times) - Der chinesische Spiel- und Softwareentwickler Kingsoft gab heute bekannt, dass bestimmte Tochterunternehmen der Kingsoft-Gruppe reorganisiert werden sollen.

Das neu aufgestellte Tochterunternehmen soll nach Informationen der Kingsoft Corp. Ltd. (WKN: A0M160) den Namen Westhouse tragen. Westhouse solle nach Abschluss der Umformung Chengdu Wofe und Zhuhau Kingsoft, zwei weitere Tochterunternehmen der Kingsoft-Gruppe, unter einem Dach vereinen. Weiterhin sei Westhouse unter anderem eine Aktienkauf-Vereinbarung mit WestGame eingegangen. Demnach werde WestGame Westhouse-Aktien für insgesamt 189 Mio. Hongkong-Dollar kaufen. Im Zusammenhang mit der Reorganisation sei Kingsoft Entertainment ein Darlehen mit WestGame eingegangen und werde WestGame mit 151 Mio. HK-Dollar unterstützen. Erst Ende letzten Jahres hatte Kingsoft rückläufige Umsatzzahlen melden müssen und im Zuge dessen die Umstrukturierung des Spiele-Sektors angekündigt. (maw/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Kingsoft und/oder Software via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Kingsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...