King Digital: Candy Crush Entwickler enttäuscht - Aktien brechen ein

Social Gaming

Mittwoch, 13. August 2014 08:45
King_logo.gif

LONDON (IT-Times) - Der weltweit führende Social Gaming Entwickler King Digital Entertainment hat zwar im vergangenen zweiten Quartal 2014 seinen Umsatz weiter steigern können, blieb aber insgesamt hinter den Umsatzerwartungen zurück. Der Grund: Der Run auf das Hit-Spiel „Candy Crush Saga“ ebbt ab. King Digital-Aktien brechen nachbörslich um rund 20 Prozent ein. Zuvor hatte bereits der King-Konkurrent Zynga enttäuschende Zahlen vorgelegt.

Für das vergangene zweite Quartal 2014 meldet King Digital einen Umsatzanstieg um 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 593,6 Mio. US-Dollar. Der Gewinn kletterte dabei auf 165,4 Mio. US-Dollar, nach einem Profit von 125,9 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der Gewinn pro Aktie legte um 31 Prozent auf 59 US-Cent je Aktie zu, womit King Digital zwar die Gewinnerwartungen erfüllen konnte, gleichzeitig jedoch die Umsatzerwartungen (608 Mio. Dollar) verfehlte. Die Erlöse im Zusammenhang mit „Candy Crush Saga“ hatten im dritten Quartal 2013 ihren Höhepunkt erreicht. Nunmehr sieht sich das Unternehmen gezwungen, seinen Jahresausblick nach unten zu korrigieren.

Für das laufende Septemberquartal erwartet King Bruttobuchungen von 500 bis 525 Mio. Dollar, auf Jahressicht sollen sich die Buchungen auf 2,25 bis 2,35 Mrd. Dollar summieren. Zuvor hatte King Digital an dieser Stelle noch Buchungen von bis zu 2,65 Mrd. Dollar in Aussicht gestellt.

Meldung gespeichert unter: Social Games

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...