King-Börsengang floppt - Candy Crush crashed

Social Gaming

Donnerstag, 27. März 2014 08:14
King_logo.gif

NEW YORK (IT-Times) - Der Börsengang der britischen King Digital Entertainment Plc ist am Vorabend in New York gefloppt. Der Entwickler hinter dem populären Hitspiel „Candy Crush Saga“ hatte seine Aktien bei 22,50 US-Dollar bei den Anlegern platziert. Die Papiere verloren im Handelsverlauf 15,6 Prozent und gingen bei 19,0 US-Dollar aus dem Handel.

Anleger wollten offenbar schnelles Geld mit dem Börsengang verdienen und gaben ihre Anteile schnell wieder ab, so IPO Boutique Manager Scott Sweet gegenüber Marketwatch.com. Durch den Börsengang an der New Yorker Börse (NYSE) nahm King etwa 500 Mio. US-Dollar auf. Anders als der Rivale Zynga ist King bereits profitabel und konnte seinen Umsatz im Jahr 2013 um 40 Prozent auf 1,9 Mrd. US-Dollar steigern und dabei einen Gewinn von 568 Mio. Dollar einfahren. (ami)

Meldung gespeichert unter: King Digital Entertainment

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...