Kein Schmalspur-UMTS bei Vodafone

Montag, 10. September 2001 11:08
Vodafone

Vodafone Group Plc (London: VOD, WKN: 875999): Der größte Mobilfunkanbieter der Welt hat am Freitag die Medienberichte dementiert, nach denen zum Start des Multimedia-Mobilfunk -Standards UMTS im kommenden Jahr weder Videos noch Musik übertragen werden könnten.

Der Start der 3G-Services, die auch multimediafähig seien, werde wie geplant in der zweiten Jahreshälfte 2002 erfolgen, hieß es von Vodafone. Zunächst sollen die Multimediadienste auf dem bestehenden GPRS-Netzwerk noch vor dem 3G-Start eingeführt werden. Vodafone betonte dass das 3G-Netzwerk anfangs Datenservices mit 384 Kilobites pro Sekunde und später mit zwei Megabits pro Sekunde übertragen werden. Der minimale Servicelevel betrage 64kbps, hieß es weiter. (huy)

Folgen Sie uns zum Thema Vodafone, Telekommunikation und/oder Universal Mobile Telecommunications System (UMTS oder 3G) via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Universal Mobile Telecommunications System (UMTS oder 3G)

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...