Kein Schmalspur-UMTS bei Vodafone

Montag, 10. September 2001 11:08
Vodafone

Vodafone Group Plc (London: VOD, WKN: 875999): Der größte Mobilfunkanbieter der Welt hat am Freitag die Medienberichte dementiert, nach denen zum Start des Multimedia-Mobilfunk -Standards UMTS im kommenden Jahr weder Videos noch Musik übertragen werden könnten.

Der Start der 3G-Services, die auch multimediafähig seien, werde wie geplant in der zweiten Jahreshälfte 2002 erfolgen, hieß es von Vodafone. Zunächst sollen die Multimediadienste auf dem bestehenden GPRS-Netzwerk noch vor dem 3G-Start eingeführt werden. Vodafone betonte dass das 3G-Netzwerk anfangs Datenservices mit 384 Kilobites pro Sekunde und später mit zwei Megabits pro Sekunde übertragen werden. Der minimale Servicelevel betrage 64kbps, hieß es weiter. (huy)

Meldung gespeichert unter: Universal Mobile Telecommunications System (UMTS oder 3G)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...